Histamin

(Foto: Rainer Sturm/pixelio.de – Gereifter Käse enthält (leider) viel Histamin.) Neben den Experimenten, ob mir eher Low Carb mit entsprechend mehr Eiweiß und Fett oder eher eine eiweißarme (mit entsprechend mehr Kohlehydraten) beim Abnehmen und mit dem Lipödem hilft, werde ich noch einen anderen Parameter im Auge behalten: Histamingehalt der Nahrung.

Histamin ist ein im Körper an vielen Prozessen beteiligter Botenstoff, er ist an Vorgängen im Magen-Darm-Bereich, im Herz-Kreislauf-System und vor allem bei allergischen Reaktionen beteiligt. Histamin ist der Botenstoff, der viele allergische Symptome anstößt, die als Abwehrreaktionen durchaus ihren Sinn haben, aber bei Allergien überschießende Reaktionen des Immunsystems sind, vgl. z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Histamin#Abwehrreaktionen.

Ich hatte vor Jahren mehrere Wochen lang eine Nesselsucht, stark juckende Quaddeln hauptsächlich an den Oberschenkeln. Erst die dritte Hautärztin konnte mir helfen: sie diagnostizierte Histaminintoleranz –  das kann u.a. durch Stress ausgelöst werden, eine sogenannte pseudoallergische Reaktion (https://de.wikipedia.org/wiki/Pseudoallergie).

Die Histaminintoleranz ist medizinisch (noch?) nicht ganz bewiesen, ich kann nur sagen, dass meine Nesselsucht wegging, als ich histaminreiche Nahrungsmittel (z.B. alles was gereift, gegärt ist) und Nahrungsmittel, die Histaminausschüttung des Körpers fördern (Schokolade *heul*), wegließ und Antihistamine einnahm. Zwar sind die Quaddeln bei einer Nesselsucht etwas ganz anderes als die Mechanismen beim Lipödem, aber in beiden Fällen spielt, so wie ich das verstehe, eine zu große Durchlässigkeit von Zell- bzw. Kapillarwänden eine Rolle. Ich werde also einfach mal ausprobieren, ob eine histaminarme Ernährung einen merkbaren Effekt hat. Allerdings werde ich damit nicht sofort anfangen, sondern erst mal nur die Kalorienreduktion machen, und dann, wenn ich vielleicht ein Plateau habe, mal gezielt eine Zeitlang histaminarm essen und schauen, was passiert.

Nachtrag: Gerade eben fiel mir ein, dass ich gestern Abend eine asiatisch gewürzte Gemüsemischung gegessen habe, in der auch Sojasoße war (= fermentiert, viel Histamin). Heute morgen hatte ich trotz gestrigen Kaloriendefizits von ca. 800 kcal trotzdem 600 g mehr auf der Waage. Das klingt stark nach Wassereinlagerung und könnte entweder mit mehr Salz in der Gemüsemischung, als ich sonst zu mir nehme, oder vielleicht mit dem Histamin in der Sojasoße zu tun haben… Gleichzeitig jucken meine Beine heute ungewöhnlich – da fällt mir sofort die Nesselsucht wieder ein. Ich werde die Sache im Auge behalten und zumindest schon mal auf „Histaminbomben“ wie Sojasoße und Parmesan (seufz) verzichten…

Die Symptome einer Histaminintoleranz können von Nesselsucht über Kopfschmerzen bis hin zu Verdauungsbeschwerden reichen, Informationen für Interessierte findet man z.B. hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Histamin-Intoleranz

http://www.nahrungsmittel-intoleranz.com/histaminintoleranz-informationen.html

http://www.histaminintoleranz.ch/de/einleitung_kurzfassung.html

Advertisements

2 Gedanken zu “Histamin

  1. Owl

    Nun lese ich mich von vorn bis hinten durch deinen Blog 🙂 Ja, histaminhaltige Speisen machen mir sofort Wassereinlagerungen. Ansonsten zeige ich bei leichter Überfüllung meines „Histamineimers“ eher Erkältungssymptome, bin sehr verschleimt, teilweise fiebrig in der Nacht, nach dem Essen sehr müde und irgendwie verschwollen. Die Augen wollen immer zuklappen und fühlen sich auch angeschwollen an.
    Trotzdem: gerade esse ich Nudeln mit Tomatensauce – Ausnahme bei mir, aber muß manchmal sein. Dazu gibt es aber natürlich eine Antihistamintablette, dann wird es nicht so wild sein, und ich kann morgen ausschlafen.

    1. annesch

      Oh ja, das müde sein, vor allem sehr plötzlich, kenne ich auch – und ich habe den Eindruck, dass ich stärker auf Hausstaub reagiere, wenn ich zu viel Histamin zu mir nehme…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s