Isle of Man III, oder: Douglas und Kulinarisches

Die Isle of Man ist 52 km lang und 22 km breit, hat eine Fläche von 572 Quadratkilometer und hat knapp 85.000 Einwohner. Zum Vergleich: Usedom hat 445 Quadratkilometer, Berlin, wo ich wohne, hat eine Fläche von 891 Quadratkilometer (und 3,5 Millionen Einwohner...). Obwohl die Insel damit im Vergleich zu Berlin relativ klein zu sein …

Isle of Man III, oder: Douglas und Kulinarisches weiterlesen

Advertisements

Isle of Man II oder: Die Infrastruktur

So, wie das Straßen-, Bus- und Bahnsystem die Insel durchzieht, durchzogen die Fahrten mit diesen Fortbewegungsmitteln unsere Tage und gaben ihnen Struktur. Wir orientierten uns an den Busabfahrtszeiten, um zu entscheiden, wann wir auftstehen, frühstücken und aus dem Haus gehen wollten, wälzten unsere zum Schluss ziemlich mitgenommenen Exemplare des broschierten DIN A5-Busfahrplans, um zu überlegen, …

Isle of Man II oder: Die Infrastruktur weiterlesen

Kompression VII oder: Das Ende vom Lied, vorerst.

Ich hatte ja in Kompression V oder: Drei Sanitätsfachleute, drei Meinungen und in Kompression VI oder: quot capita, tot sensus über die Probleme mit meiner Kompressionsbestrumpfung geschrieben. Zusammengefasst: meine erste Kompression (in der Farbe schwarz) saß im großen und ganzen ganz gut (das Zeug wird maßgefertigt). Für meine sogenannte Wechselversorgung hatte ich mich für die Farbe dunkelblau …

Kompression VII oder: Das Ende vom Lied, vorerst. weiterlesen

Kissenberge

Ich hatte immer schon gerne sehr viele Kopfkissen im Bett. Mindestmenge ein großes, ein mittleres und ein kleines Kissen, die ich mir so zurechtstapelte, dass ich als gewohnheitsmäßige Seitenschläferin gut zu liegen glaubte. Wenn man beruflich am Schreibtisch sitzt (und nicht gerade sehr bewusst in seiner Körperhaltung ist, ich habe leider die Tendenz, bei Konzentration …

Kissenberge weiterlesen

„Halt. die. Klappe!“ – and f*ck off

(Foto: Dieter Schütz/pixelio.de) Gestern hatte ich eine blöde Situation, die mir erst mal die bis dahin eigentlich gut gelaunte Samstags-Stimmung verhagelte, mich unglaublich wütend durch die gezeigte Dreistigkeit machte, gemischt mit Ungläubkeit, dass jemand glaubt, das Recht zu haben, so dreist zu sein. Gleichzeitig ärgerte ich mich darüber, dass ich mich von dieser kurzen Situation …

„Halt. die. Klappe!“ – and f*ck off weiterlesen

Gewohnheiten II

Einige meiner Gewohnheiten habe ich recht fest etabliert, so die Mittagsrunde in meiner Mittagspause durch den Park, gar nicht mal wegen irgendwelcher Kalorien, die ich dabei verbrauche, sondern meinen Beinen zuliebe, um Blut- und Lymphfluss wieder ordentlich in Gang zu bringen. Außerdem ist es immer wieder schön, am Parkteich zu schauen, was dort los ist …

Gewohnheiten II weiterlesen